Asyltourismus – unglaublich

Nach der faschistischen AfD meint auch die Christlich Soziale Union einen Asyltourismus zu erkennen?

Tod im Mittelmeer:

Der dreijährige Alan Kurdi fand den Tod im Mittelmeer!

2018-06-26_16-46-29.jpeg

Asyltourismus –echt liebe CSU?

Anweisungen zum Kreuze aufhängen ist leicht, aber die Botschaft auch leben?

Nur mal eben so zur Erinnerung!

Das Evangelium nach Matthäus

….. denn ich bin hungrig gewesen und ihr habt mir zu essen gegeben. Ich bin durstig gewesen und ihr habt mir zu trinken gegeben. Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen.  

Ich bin nackt gewesen und ihr habt mich gekleidet. Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht. Ich bin im Gefängnis gewesen und ihr seid zu mir gekommen.

Dann werden ihm die Gerechten antworten und sagen: Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen und haben dir zu essen gegeben, oder durstig und haben dir zu trinken gegeben?  

Wann haben wir dich als Fremden gesehen und haben dich aufgenommen, oder nackt und haben dich gekleidet?  

Wann haben wir dich krank oder im Gefängnis gesehen und sind zu dir gekommen?  

Wahrlich, ich sage euch: 
Was ihr getan habt einem von diesen meinen geringsten Brüdern, das habt ihr mir getan.

—————————————————————————————————————————————–

Das Netzwerk United for Intercultural Action sammelt Namen und Daten aller Menschen, die aufgrund ihrer Flucht nach Europa ihr Leben verlieren

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit geht diese von mindestens 34.000 Toten seit 1993 aus.

Einige wenige Beispiele für diese 34.000 „Asyltouristen……“ 

  • Jasminka (11)aus Bosnien. Gestorben am 12. 3. 1994 an den Folgen eines Brandanschlags auf ihre Roma-Familie in einem Flüchtlingsheim in Köln
  • Felix Garcia (28)aus Kuba. Tot aufgefunden am 21. 8. 1999 im Radkasten eines British-Airways-Flugzeugs auf dem Londoner Flughafen Gatwick
  • Seiny Dabo, Bouba Cisse, Diaw Sunkar Diemiund acht weitere, unbekannte Männer aus Afrika. Tot aufgefunden am 6. 5. 2001. Verhungert auf einem Boot während der Überfahrt von den Kapverden zu den Kanarischen Inseln
  • Drei Mädchen, Namen und Alter unbekannt, aus Nigeria. Tot aufgefunden im März 2005. Gestorben an Dehydrierung bei dem Versuch, von Niger aus durch die Wüste Libyen zu erreichen
  • Junge (drei Monate),Name unbekannt, aus Subsahara-Afrika. Am 1. 4. 2005 bei der Bootsüberfahrt nach Spanien in den Armen seiner Mutter an Unterkühlung gestorben
  • Conrad Dixon (40)aus Jamaika. Verbrannte sich selbst am 19. 5. 2007 in Stoke-on-Trent, Großbritannien, nachdem sein Asylantrag abgewiesen wurde
  • Serge (43), Tatiana (±40), und Stefan (21) Serykhaus Russland. Sprangen am 7. 3. 2010 aus dem 15. Stock eines Gebäudes in Glasgow, Großbritannien, nachdem ihr Asylantrag abgelehnt wurde
  • Samia Yusuf Omar (21)aus Somalia. Im April 2012 ertrunken bei dem Versuch, per Boot von Libyen nach Italien zu kommen.  Die Leichtathletin und Olympiateilnehmerin war in ihrer Heimat mit dem Tod bedroht worden
  • Kahve Pouryazdan (49)aus dem Iran. Verbrannte sich am 20. 2. 2014 in Tübingen selbst, nachdem er zehn Jahre lang vergeblich versucht hatte, in Deutschland Asyl zu bekommen.
  • Junge (16)aus Afghanistan, Name unbekannt. Am 10. 10. 2015 von den Taliban ermordet, nachdem er gemeinsam mit seinem Bruder von Dänemark zurück in seine Heimat geschickt wurde
  • Frau (40) und Mädchen (14)aus dem Irak, Namen unbekannt. Am 8. 12. 2014 nach dem Durchqueren des Flusses Rezovo an der türkisch-bulgarischen Grenze erfroren
  • Khalid Safi (18)aus Afghanistan. Am 1. 12. 2016 in einer Londoner Straße erstochen. Zuvor hatte der Migrant fünf Jahre lang allein im französischen Calais gelebt
  • Junge (12), Name unbekannt, aus Syrien. Am 15. 9. 2017 von türkischen Grenzbeamten beim Überqueren der syrisch-türkischen Grenze erschossen
  • Mann (28), Name unbekannt, aus Gambia. Am 14. 1. 2018 auf dem Dach eines Zuges von Ventimiglia, Italien, nach Menton, Frankreich, durch einen Stromschlag getötet
  • Snaid Tadese (19)aus Eritrea. Erdrosselte am 20. 4. 2018 in einem Flüchtlingsheim im thüringischen Eckolstädt mutmaßlich aus Verzweiflung ihr Baby und erhängte sich anschließend selbst
Asyltourismus – unglaublich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s