Bullshit verstopft das Gehirn!

Bullshit .jpg

Corona hat noch eine weitere ärgerliche Epidemie verstärkt.

Eine unglaubliche Flut an Bullshit (im amerikanischen kurz BS abgekürzt) verstopft wichtige Arterien der Kommunikation.
Ich habe den Eindruck das die Menge gequirlten Unsinns immer mehr wird? Wo kommt das ganze Zeug nur her?

Wir haben uns schon so daran gewöhnt das der Wahnsinn kaum mehr wahrgenommen wird.

Eine Medizinische Universität (Wien) muss offiziell verlautbaren lassen, dass eine viral gegangene WhatsApp Sprachnachricht einer völlig unbekannten Person mit einem medizinischen Inhalt (!!!) eine Fake Nachricht ist. Wir sind wirklich weit gekommen.

Über wen muss man sich mehr ärgern? Über die Verursacher solcher Lügengeschichten oder denen die auch noch den allerletzten Müll glauben, liken und teilen?
Die nicht einfach einmal mit Hilfe des Internets oder des eigenen Gehirns die Plausibilität und den möglichen Wahrheitsgehalt von Postings in den Sozialen Medien prüfen?

Es sind viele schlimme Menschen unterwegs denen es ganz offenbar ziemlich egal ist ob das was sie berichten der Wahrheit entspricht. Sie haben keinen Funken Respekt vor der Wahrheit. Fakten interessieren sie nicht. Ihre Likes, ihre Follower, ihre Statistik der geteilten Beiträge, das sind die Maßstäbe die für sie wichtig sind. Differenziertes Denken schadet da nur.
Doch gerade in diesen wichtigen Tagen verstopft derart viel BS die Kommunikationskanäle, das viele Menschen Gut und Böse, Wahrheit und Lüge kaum noch unterscheiden können.

Realität, liebe Bullshit Poster ist nicht subjektiv. Realität basiert immer auf Fakten.

Doch woher kommt diese ganze Flutwelle an BS?
Wenn ich mir die „Erfolge“ (z.B der angesprochenen WhatsApp Nachricht) anschaue, dann belohnt das Netz die BS Poster und regen sie zu neuen Missetaten an. Ihr BS wird gelikt, geteilt und kommentiert.
Das ist Anregung genug für die nächste Runde an Blödsinn auf allen Kanälen.

Es spielt keine Rolle ob der BS Poster Fachlichkeit besitzt. Ob er sich mit den Themen die er herauspustet intensiv beschäftigt hat. Hauptsache die Substanzen für Skandal, Wut, Hass und Häme stimmen und eine schöne Headline rundet das Ganze ab.
Wie altes Kaugummi tauchen schon lange widerlegte Thesen wieder auf. Es erinnert an den Horrorroman „Friedhof der Kuscheltiere“. Alte Geschichten werden wieder zum Leben erweckt und geistern als untote Monster in neuer Aufmachung durch die Netze.

Auch aktuelle Vorbilder führen sicherlich dazu das so viel BS im Umlauf ist. Man kann ganz offenbar mit glaubhaft vorgetragenem Bullshit amerikanischer Präsident werden. Man kann mit Bullshit auch ein ganzes Land an der Nase herumführen (B.Johnson mit seinem Brexit).

Was hilft gegen den ganzen Mist?

Vielleicht nicht einfach jeden BS liken?
Vielleicht nicht jeden Blödsinn, jede Sprach oder Videobotschaft von Wutbürgern teilen?
Behauptungen hinterfragen (das Internet bietet wahnsinnige Möglichkeiten dazu)?!
Und wenn man es aktiv machen möchte, den Bullshit Poster vielleicht mit gezielten Fragen oder Kommentaren aus seiner Wohlfühlen Kuschel Echokammerzone reißen?

Bullshit verstopft das Gehirn!

3 Gedanken zu “Bullshit verstopft das Gehirn!

  1. Ich fand diese what’s up echt gemein. Ich habe sie ohne Begleittext bekommen, von einer die medizinisches Personal kennt. Noch gemeiner fand ich den Kettenbrief der die Zustände in Italien benennt. Das waren ja an sich richtige Fakten die eben nur als aus erster Hand weitergegeben wurden. Dieser Verstärkung hätte es gar nicht bedurft. Heißt soviel Diese Beschimpfungen auf Leute ohne Hirn helfen irgendwie auch nicht.

    1. Ich ärgere mich nur über die gedankenlose Weitergabe von Postings. Die Zunahme der Fake News hängt m.E genau damit zusammen. Das diese Leute dadurch belohnt werden. Gebe aber gerne zu das dieser Text mehr eine „Selbsttherapie“ war. Sonst bekommt man vom Ärger noch Magengeschwüre 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.